Mein Name ist Elke Rock. Viele Menschen glauben der Name ist Programm. Teilweise! Rock hin oder her, ich trage eigentlich lieber Hosen und ich liebe es zu moderieren. Egal ob vor wenigen oder ganz vielen Menschen, egal ob mit sichtbaren Zuhörerinnen oder “unsichtbaren” im Radio. Ich mach’ das einfach extrem gerne - und machen wir nicht die Dinge, die wir mit Herz machen, auch immer richtig gut? Eben. Deswegen bin ich Moderatorin.

Was ich noch gut kann ist übrigens, mir jede Woche auf’s Neue vornehmen, nächste Woche konsequenter zu sein. Ich kann gut alleine Zuhause sein ohne mich zu langweilen oder mich alleine zu fühlen. Ich kann gut viele verschiedene Dinge beginnen und unterwegs feststellen, dass ich nichts zu Ende gebracht habe. Ich kann mir gut die Nägel lackieren und dann ungeduldig genug sein, um nicht zu warten bis sie trocken sind und dann wieder Fahrer in den Lack zu machen. Ärgern! Am Sonntag Tatort anschauen. Immer! Abends nur eine Seite von einem Buch lesen und dann einschlafen und so über ein Jahr hinweg an dem selben Buch „lesen“, außer ein Urlaub kommt mir unterstützend dazwischen. Ich kann mich auch jedes Monat wieder darüber wundern, warum mir am Monatsende nie Geld übrig bleibt. Das ist wohl so, wie mit der Waschmaschine und dem zweiten Socken. Einfach weg….

Ich mähe gerne den Rasen und ich liebe Tiere. Weil Tiere sehr ehrlich und direkt sind. Sie mögen dich oder nicht, aber sie tun niemals so als ob. Ich mag das. Sie sind ein Spiegel für mich, der mir all meine Schwächen aufzeigt, auf die mich sonst, aus Höflichkeit, keiner hinweist.

Ich brauche die große Bühne nicht um glücklich zu sein, ich stehe trotzdem gerne drauf und freue mich, andere Menschen glücklich zu sehen. Hat wohl was mit meinem Harmoniebedürfnis zu tun...